24 Mai 2020

Tafel in Bad Vilbel öffnet wieder

Wetterauer Zeitung 20.05.2020:

Weil alle ehrenamtlichen Helfer selbst zur Risikogruppe gehören, musste die Tafel in Bad Vilbel zeitweise schließen. Am Mittwoch öffnet sie wieder. 

Am Mittwoch, 6. Mai, öffnet die Tafel Bad Vilbel in der Ritterstraße 34 wieder ihre Pforte. „Das ist nur möglich durch die solidarische Unterstützung der Stadt Bad Vilbel“, freut sich Tafel-Leiterin Christa Gobst. Alle ehrenamtlichen Tafel-Helfer sind im Rentenalter und gehören zur gefährdeten Personengruppe. „Sie sind durch das Coronavirus besonders bedroht. Deshalb mussten wir schließen“, sagt Gobst.

Tafel in Bad Vilbel: Neuaufnahmen aktuell nicht möglich

Vor Ostern übernahmen jüngere städtische Angestellte des Fachdienstes Seniorenbüro, Wohnungswesen, Flüchtlingsbetreuung und des Kinder- und Jugendbüros die Aufgaben der Tafel. Sie belieferten in Eigeninitiative rund 100 Kunden mit gespendeten Lebensmitteln von Großmärkten, einem Getränkehersteller, Landwirten und einer Metzgerei. Die Beschäftigten übernehmen nun auch die Lebensmittelausgabe in der Ritterstraße. „Dafür ein herzliches Dankeschön – auch im Namen unserer Ehrenamtlichen und der Nachbarschaftshilfe Bad Vilbel – an Fachdienstleiterin Susanne Förster und ihrem Team für die großartige Hilfsbereitschaft“, sagt Gobst. Sie bittet gleichzeitig um Verständnis, dass Neuaufnahmen von Tafel-Kunden momentan leider nicht möglich sind.