Tafel Bad Vilbel
06 Okt 2019

Illegale Spendensammler im Namen der Tafel unterwegs!

Die Bad Vilbeler Tafel warnt vor Personen, die sich als Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins ausgeben, und Leute um eine Geldspende bitten. Im jüngsten Fall verkaufte eine junge Frau Rosen im Namen der Tafel. „Niemals sind Tafelmitarbeiter in der Brunnenstadt unterwegs und sammeln Spenden oder bieten Waren zum Verkauf an“, stellt Tafelleiterin Christa Gobst ausdrücklich fest.

Wer die Bad Vilbeler Tafel mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann dies in Geschäften, wo gekennzeichnete Tafel-Spendendosen aufgestellt sind, gerne tun.