25 Mrz 2019

2019 Jahreshauptversammlung der Nachbarschaftshilfe Bad Vilbel

Insgesamt 12.223 Stunden im Dienst für andere Menschen. Zur Jahreshauptversammlung der Nachbarschaftshilfe am 7. März kamen 48 Mitglieder und Gäste ins Haus der Begegnung, darunter auch Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr.

Die Nachbarschaftshilfe zählt aktuell 1216 Mitglieder. Der Vorstand ist jedoch besorgt, dass in Zukunft aufgrund der Altersstruktur nicht mehr genügend Aktive zur Erledigung der umfangreichen Aufgaben zur Verfügung stehen. Immerhin waren jedoch 188 Aktive im Jahr 2018 im Einsatz, davon alleine bei der bei der Tafel 55 Ehrenamtliche, die circa 380 bedürftige Personen unterstützen.

Die Leistungen der aktiven Mitglieder können sich sehen lassen: „Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 12.223 Arbeitsstunden in den Dienst anderer Menschen gestellt“, freute sich Hannelore Lotz, die stellvertretende Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe. Bei der Tafel waren es 6.646 Stunden, den Besuchs- und Begleitdiensten 1.491 Stunden, im Hospizdienst 181 Stunden, bei der Kinderbetreuung 1.005 Stunden und bei administrativen Arbeiten 1.091 Stunden. Hinzu kamen noch kleine Hilfen im Haushalt und sonstige Dienste.

 

Neue Wege in der Mitgliederwerbung

Die Öffentlichkeitsarbeit wurde verstärkt. „Mit neuen Flyern und einer moderneren Website wollen wir die Mitgliederwerbung forcieren und vor allem auch Jüngere für unseren Verein gewinnen. Erste Erfolge sind zu verzeichnen“, sagte Vorsitzender Jürgen Wiegand.

Auch bei der Mitgliederpflege schlug der Verein neue Wege ein. Bei Stammtischen sollen Mitglieder und interessierte Bürger miteinander in Kontakt kommen, und für Neubürger gibt es einen Willkommensflyer der Nachbarschaftshilfe. „So möchten wir den altersbedingten Mitgliederschwund ausgleichen und neue Mitstreiter für die Zukunftssicherung des Vereins finden“, hofft Jürgen Wiegand.

Spitzenreiter mit 4.406 Punkten

 Für ihre regelmäßige Ehrenamts-Arbeit wurden 36 Mitglieder geehrt. Mindestens 250 Stunden müssen geleistet werden, um in den Genuss einer solchen Auszeichnung zu kommen. Punktesieger ist mit großem Abstand Günther Weinrich. Er ist seit 2008 Vereinsmitglied und hat in dieser Zeit 4.406 Stunden für die Tafel gearbeitet.

Eine ganz besondere Auszeichnung erhielt Edeltraut Scholz von Herrn Dr. Thomas Stöhr. Der Rathauschef überreichte ihr die Silberne Ehrennadel des Magistrats der Stadt Bad Vilbel und würdigte damit ihr großes soziales Engagement in der Nachbarschaftshilfe. Edeltraut Scholz gehört seit 2000 dem Verein an und stand jeden Montagnachmittag den Mitgliedern und Besuchern im Büro mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem arbeitet sie noch ehrenamtlich bei der Tafel und dem Café Kleeblatt mit.

Vorstandswahlen

Der Vorstand wurde auf Antrag entlastet und stellte sich auch für die nächsten zwei Jahre wieder zur Verfügung. Neu hinzugewählt als Beisitzer wurde Dirk Brückmann.