05 Okt 2017

Jung braucht Alt – und umgekehrt

Schon mal gehört? Die Agentur „Granny Aupair“ vermittelt Frauen über 50 in die Ferne. Als Barbara L. davon erfuhr, meldete sie sich sofort an. Seit zwei Jahren lebt sie in einer Gastfamilie in Bangkok – 12 000 Kilometer von ihrem Heimatort entfernt. 300 Frauen zwischen 50 und 75 hat „Granny Aupair“ in den letzten drei Jahren in mehr als 40 Länder vermittelt.

Nun, nicht jeder will wie Barbara gleich in die Ferne ziehen. Aber statt über Geburtenrückgang und Überalterung zu jammern, können Generationen zusammenrücken und sich gegenseitig helfen – beispielsweise über die Nachbarschaftshilfe Bad Vilbel. Es geschieht im Kleinen: Gern passt die 76-jährige Nachbarin auf den Sohn der alleinerziehenden Mutter auf, wenn die länger arbeiten muss. Dafür geht die 32-jährige Mutter freitags für die alte Dame einkaufen: „Unsere Gemeinschaft gibt mir das Gefühl, dass immer jemand da ist, der mir helfen kann, inzwischen sind wir wie eine Familie.“

Die 69-jährige Martha S. betreut zweimal in der Woche die Hausaufgaben der 7-jährigen Zwillinge Henry und Emilie. Sie und ihre Eltern leben erst seit kurzem in Deutschland. Beide Elternteile arbeiten. Mit der deutschen Sprache hapert‘s noch. Die Eltern sind heidenfroh, dass Martha den Kindern hilft, einen guten Schuleinstieg zu finden.

Theo B. wiederum ist begeisterter Angler. Er nimmt regelmäßig den behinderten Benny auf seine Angeltouren mit (Foto: der damals 5-jöhrige Benny mit Theo und seinem ersten Fisch). „Wir beide haben zusammen einen Heidenspaß“, sagt Theo. Inzwischen ist Benny 16 J. und Theo hilft ihm dabei, einen Ausbildungsplatz zu finden und sich zu bewerben. Diese Tätigkeit brachte den Rentner auf eine Idee: Inzwischen unterstützen er und zwei weitere Aktive Haupt- und Realschüler aktiv bei der Berufswahl und dem Jobeinstieg.

Ohne Frage. Es gibt viele Möglichkeiten, etwas zu bewegen. Sie haben Lust, sich für Kinder und Jugendliche in Bad Vilbel zu engagieren? Die Nachbarschaftshilfe unterstützt Sie dabei.

Autor: hh
Eingestellt: 1. Oktober 2017